Glücklich sein

In der neuen Kategorie „Zitate“ werden ab sofort in loser Folge bedenkenswerte Zitate veröffentlich. Den Anfang macht eine Passage aus dem Text Is God happy? von Leszek Kolakowski, der in der New York Review of Books am 20.12.2012 erschienen ist. Der Text ist online verfügbar.

Es geht darin einerseits um einen Fehlschluss, dem der Moderne leicht verfällt, und andererseits um den Ausgangspunkt, von dem ausgehend der Weg zu einem glücklichen Leben möglich ist, der allerdings in der Moderne in Vergessenheit zu geraten droht.

Natürlich gibt es Menschen, die sich für glücklich halten, weil sie erfolgreich sind: gesund und reich, es fehlt ihnen nichts, sie sind respektiert (oder gefürchtet) von ihren Nachbarn. Solche Menschen halten ihr Leben vermutlich für das, was es bedeutet, glücklich zu sein. Aber das ist reine Selbsttäuschung; und sogar diese Menschen erkennen von Zeit zu Zeit schließlich die Wahrheit. Und die Wahrheit ist, dass sie Versager sind – wie wir anderen auch.

Im Englischen Original:
„There are, of course, people who consider themselves happy because they are successful: healthy and rich, lacking nothing, respected (or feared) by their neighbors. Such people might believe that their life is what happiness is. But this is merely self-deception; and even they, from time to time at least, realize the truth. And the truth is that they are failures like the rest of us.“

Was meinen Sie?